Allgemein, Drinnen
Schreibe einen Kommentar

Wie schaffe ich eine gute Work-Life-Balance?

Perfekt

Vielleicht schaffen wir es mal, etwas von der Erholung mit in den Alltag zu nehmen. Aber wie?

„Es gibt keinen Weg zum Glück. Das Glück ist der Weg.“

Ich versuche in jedem Jahr nach dem Sommerurlaub, mir die Erholung so lange wie möglich zu bewahren. Jedes Jahr aufs Neue nehme ich mir vor, daß es länger anhält. Die freie Zeit ist so kostbar und wird gefüllt, mit schönen Dingen, Aktionen und Begegnungen, mit lieben Freunden, Freiheit, Nichtstun, …..! Und so schnell ist sie zu Ende.

Wie erhalte mir dieses schöne Gefühl?

Ich habe, wie so viele andere auch, einen sehr anstrengenden Job. Ich liebe meine Arbeit und möchte auch nichts anderes machen. Aber er fordert von mir sehr viel. Viel an Führungsarbeit, viel an Planung und Organisation, viel an Diplomatie und Geduld, viel an Durchsetzungsvermögen und Ausdauer. Nun, so geht es Euch doch auch, oder?

Aber wie schaffe ich es denn nun, daß die Erholung nicht gleich wieder weg ist?

Es ist auch hier, wie bei vermutlich allen Themen – DIE Antwort gibt es nicht. Aber ich kann euch sagen, was bei mir immer ganz gut funktioniert.

Ich bin ein Mensch, der für sich sehr viele Fotos macht. Ich liebe es, kleine Details zu entdecken, im Großen das Kleine zu sehen und umgekehrt. Ich horte diese Fotos in einer „own-cloud“ und lege mir dort meine Alben an. Ich mache aus den Bildern Collagen und spiele mit verschiedenen Bearbeitungsmöglichkeiten herum. So habe ich auch in diesem Jahr tolle Bilder von dem Städtetrip, von einem Treffen mit lieben Menschen, die am anderen Ende in Deutschland leben, vom Besuch der Landesgartenschau mit meiner großen Schwester und vom Besuch bei meiner Freundin auf ihrer Mühleninsel!

Kreuzganggewölbe

Möglichkeiten gibt es so viele!

Aber nicht nur die Fotos bewahren mir etwas aus dieser Zeit. Ich nehme mir von den schönen Orten auch eine Kleinigkeit mit nach Hause. Das kann ein gepresstes Blatt sein, das im Urlaubsroman getrocknet liegt. Das kann eine kleine Einkaufstasche sein, die mich dann zu Hause begleitet. Oder auch mal ein Pullover oder eine Hose. Oder – wie dieses mal – eine Vogel- und Insektentränke in Form einer Katze, die trinkt. Wenn ich dann auf die Terrasse schaue und mein Blick fällt auf die kleine Vogeltränke, dann wird es mir ganz warm ums Herz.

Schönes aus der Mühle
Mühlenimpressionen

Ich glaube, ich bin zum Glück in meiner Grundstimmung einfach ein positiver Mensch. Ich bin geduldig und ruhig und interessiere mich für sehr viele Dinge. Auch viele Dinge, die ganz außerhalb meines Lebensbereichs sind. Die Idee des „Uomo Universale“ von Leonardo da Vinci hat mich schon immer fasziniert. Kann man zu viel wissen, sich für zu viel interessieren? Nein, so lange man den Blick für die wichtigen Dinge im Alltag nicht verliert, ist es absolut in Ordnung

Aber schaffe ich es wirklich wieder, wenn ich 40 Stunden in der Woche arbeite, der Haushalt ruft und der Garten herbstfit gemacht werden will? Wenn die Schwiegermama ein Problem hat, das JETZT gelöst werden muss und der Kaminkehrer nur an diesem Tag kommt, natürlich kann er nicht genau sagen wann! Nun, ehrlich gesagt weiß ich es nicht. Aber ich werde es versuchen. Ich werde immer wieder zwischendurch innehalten und eine Atemübung machen. Ich werde versuchen, meine Yoga-Sessions täglich zu machen. Ich werde meine Fotos im Smartphone in meiner Pause anschauen, wenn der Tag ganz stressig ist. Und das bringt mich immer für einen Moment in die schöne Zeit.

No!

Ich werde mir meine Balance ins Leben ziehen und mich nicht aus dem Gleichgewicht bringen lassen!

Zumindest ist das doch ein guter Plan, oder? Wenn der Alltag mich versucht zu sehr zu vereinnahmen, hole ich mir mit kleinen schönen Dingen, Fotos und Besonderheiten meine Erinnerungen zurück. Ich gehe einen Schritt zurück von dem, was mich stresst und hole mir die Kraft und Energie, um wieder neu loszulegen.

Habt ihr auch Dinge oder Rituale, die euch helfen, in Balance im Alltag zu bleiben? Schreibt es mir doch bitte!

Namaste!

Schreibt mir doch einen Kommentar, was euch zu diesem Thema für Gedanken umtreiben! Ich freue mich darauf! Danke 🙏🏻

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.